Leverkusen

Leverkusen liegt direkt angrenzend nordöstlich von Köln und gehört der Metropolregion Rhein-Ruhr an. Mit ihren ungefähr 161.000 Einwohnern zählt Leverkusen zu den kleineren Großstädten des Landes. Bekannt ist Leverkusen vor allem durch den Bayer-Konzern, den Fußball-Bundesligisten Bayer 04 Leverkusen und das jährliche Jazz-Festival. Gegründet wurde die Stadt 1930 durch den Zusammenschluss der Stadt Wiesdorf mit den Gemeinden Schlebusch, Steinbüchel und Rheindorf.

 

 
Bild anklicken, um Fotogalerie zu öffnen
 
 
     
 

Leverkusen

Chempark Leverkusen
Zentraler Besucherempfang
Kaiser-Wilhelm-Allee
D-51368 Leverkusen
Tel.: +49 214 30-40126

 
     

Der Standort Leverkusen auf einen Blick:

Mitarbeiter ca. 10.000
Bereiche

Konzernzentrale Pharmaceuticals Consumer Health

Bayer Business Services Bayer Vital

Currenta

 

 

Besucheranschrift:

 

Chempark Leverkusen

Zentraler Besucherempfang

Kaiser-Wilhelm-Allee

51368 Leverkusen

Tel.: +49 214 30-40126

Download: Anfahrt & Lageplan

Häufig gestellte Fragen zum Standort Leverkusen

Woher hat die Stadt Leverkusen ihren Namen?

Ihren Namen verdankt die Stadt dem Apotheker und Chemieunternehmer Carl Leverkus, dessen Familie von einer Hofschaft auf dem Gebiet der heutigen Stadt Remscheid abstammte. Leverkus gründete um die Mitte des 19. Jahrhunderts bei Wiesdorf am Rhein eine Chemiefabrik und gab der Siedlung seiner Arbeiterschaft den Namen Leverkusen – so hieß schon der Familiensitz in Remscheid-Lennep. 1930 wurde die damalige Stadt Wiesdorf mit den Gemeinden Schlebusch und Rheindorf vereint und hieß fortan Leverkusen. In ihrer heutigen Form existiert die Stadt seitdem 1975 Opladen, Bergisch Neukirchen und Hitdorf eingemeindet wurden.

 

Mehr über Leverkusens Stadtgeschichte

Seit wann gibt es Bayer in Leverkusen?

Der Grundstein für das heutige Weltunternehmen wurde am 1. August 1863 gelegt. Damals gründeten der Farbstoffhändler Friedrich Bayer und der Färbermeister Johann Friedrich Weskott die Offene Handelsgesellschaft „Friedr. Bayer et comp.“. Das Unternehmen wuchs rasant und wurde 1881 in eine Aktiengesellschaft umgewandelt, die ihren Hauptsitz damals noch in Wuppertal-Elberfeld hatte. Da das Unternehmen stetig expandierte, wurde der Standort bald zu klein. Deshalb kauft Bayer 1891 zunächst die Alizarinrot-Fabrik von Dr. Carl Leverkus & Söhne nördlich von Köln und später weiteres Gelände am Rhein hinzu. Nach Plänen Duisbergs, der das Unternehmen von 1912 bis 1925 als Generaldirektor leitete, wurde dieser Standort ab 1895 systematisch ausgebaut. 1912 zog Bayer dann mit seinem Firmensitz ins heutige Leverkusen. Seitdem ist das inzwischen weltweit agierende Life Science Unternehmen nicht mehr aus der Stadt am Rhein wegzudenken.

 

Hier können Sie eine Reise durch die spannende Geschichte von 150 Jahren Bayer unternehmen.

In welchen Bereichen ist Bayer am Standort Leverkusen tätig?

Leverkusen ist Sitz der Konzernzentrale von Bayer sowie Hauptstandort der deutschen Vertriebsgesellschaft Bayer Vital und der Servicegesellschaften Bayer Business Services und Currenta. Neben integriert aufgestellten Funktionen wie beispielsweise Strategy, Accounting, Controlling, Innovation, Technology & Manufacturing, Human Resources, Law & Patents oder Mergers & Acquisitions sind die Divisionen Pharmaceuticals und Consumer Health mit Verwaltung, Produktion, Marketing und Vertrieb sowie Forschung und Entwicklung vertreten. Leverkusen ist gleichzeitig Hauptsitz von Covestro, der seit dem 1. September 2015 wirtschaftlich und rechtlich eigenständigen ehemaligen Bayer MaterialScience AG. Seit dem 6. Oktober 2015 ist Covestro an der Börse notiert, bleibt aber zunächst eine Tochtergesellschaft der Bayer AG. Neben Bayer und Covestro ist der Chemiepark in Leverkusen Sitz zahlreicher weiterer Firmen. Alles rund um den Leverkusener CHEMPARK finden Sie unter www.chempunkt.de.

Was machen Bayer-Mitarbeiter in Leverkusen in ihrer Freizeit?

Das Freizeit-Angebot in Leverkusen ist riesig. Ob für Sport-, Kultur- oder Naturliebhaber – in Leverkusen ist für jeden was dabei.

 

Sport

Der TSV Bayer 04 Leverkusen e.V. ist nicht der einzige, aber definitiv der größte Sportverein in der Stadt. Neben der vereinseigenen Kurt-Rieß-Anlage sowie der Fritz-Jacobi-Anlage trainieren die Mitglieder in zahlreichen städtischen Sportstätten verschiedene Sportarten von Basketball über Judo bis zum Schwimmen. Die mit Abstand mitgliederstärkste Sparte des TSV Bayer 04 Leverkusen ist die Abteilung Freizeit- und Breitensport. Den Breitensport fördert Bayer ebenso wie den Leistungssport. Besonders am Herzen liegt dem Unternehmen dabei traditionell das Engagement im Behindertensport und eine verantwortungsvolle Nachwuchsförderung.

Überblick über die vielfältige Sportlandschaft in Leverkusen
Von Bayer geförderte Sportvereine

 

Kultur

Bayer betreibt in Leverkusen und Umgebung eine vielseitige Kulturarbeit, die in ihrer Bandbreite einzigartig sein dürfte. Älteste Adresse für Kultur in Leverkusen ist das Erholungshaus. In dem markanten Gebäude an der Nobelstraße finden Konzerte, Theateraufführungen und andere Veranstaltungen der Kulturabteilung der Bayer AG und des Werkensembles statt. Das gesamte Programm in all seiner Vielfalt finden Sie auf den Internetseiten der Bayer-Kultur.

 

Jazz-Festival

Weit über die Grenzen Leverkusens hinaus bekannt ist das Leverkusener Jazzfestival. Seit dem ersten Festival im Jahr 1980 verwandelt sich die Stadt jeden Herbst für eine Woche zur Jazz-Metropole, in der sich namhafte, internationale Künstler die Ehre geben.

Alles über die Leverkusener Jazztage

 

Natur

Japanischer Garten

Einer der schönsten Plätze Leverkusens befindet sich direkt am Chempark: der Japanische Garten. Die weitläufige Anlage entstand bereits 1912 und ist seit den 1950er Jahren für die Öffentlichkeit zugänglich. In der gepflegten Anlage verbringen Bayer-Mitarbeiter gerne ihre Mittagspause, Spaziergänger und Familien genießen das fernöstliche Flair in ihrer Freizeit.

 

Naturgut Ophoven

Zentrum für Natur- und Umweltbildung in der Stadt ist das NaturGut Ophoven in Opladen. Das Umweltzentrum im denkmalgeschützten Gutshof befindet sich inmitten eines 60 000 Quadratmeter großen Natur-Erlebnisparks. Große und kleine Spaziergänger erwarten unter anderem ein Heckenlabyrinth, ein Aromaweg, Teiche, ein Amphitheater und eine Spielelandschaft.

 

Wildpark Reuschenberg

Tierfreunde kommen im Wildpark Reuschenberg auf ihre Kosten. Der Wildpark in Leverkusen-Küppersteg beheimatet mehr als 80 verschiedene europäische Wildtierarten vom Fischotter über Schwarzstörche, Greifvögeln und Reptilien, Ziegen, Schafe und Mufflons bis hin zu Zwergmaus und Bienenvolk. Neben dem Tiergehege findet man hier auch einen Wald mit Wegen, Seen und Sümpfen.

 

Karneval

Der rheinische Karneval wird nicht nur in der Nachbarstadt Köln groß gefeiert. Mit jeder Menge Partys, Sitzungen und Karnevalsumzügen feiern die Leverkusener zwischen Winter und Frühling die fünfte Jahreszeit. Der Auftakt für die tollen Tage wird jedes Jahr mit „Weiberfastnacht“ oder „Altweiber“ begangen. An diesem Tag hat schon so mancher Bayer-Mitarbeiter seine Krawatte einbüßen müssen.

 

Bayer 04 Leverkusen

Für viele Leverkusener ist ihr Fußballverein, der Bayer 04 Leverkusen, eine Herzensangelegenheit. Im vereinseigenen Stadion, der BayArena, können Fans sich nicht nur die Bundesliga-Heimspiele der Frauen und Männer anschauen. Das Stadion verfügt auch über etliche Konferenzräume sowie eine öffentliche Gastronomie. Zusätzlich werden Stadion-Führungen angeboten. Neben dem Profi-Fußball verfügt Leverkusen aber über eine erstaunlich große Zahl weiterer Top-Teams in verschiedenen Sportarten. Einen Überblick gibt es auf den Seiten der Stadt.

Was ist das bekannteste Wahrzeichen der Stadt?

Das bekannteste Wahrzeichen der Stadt ist gleichzeitig das Markenzeichen des Bayer-Konzerns: Das Bayer-Kreuz leuchtet seit 1958 weit über die Stadt in das Umfeld hinaus. Dank seines Durchmessers von 50 Metern sind die einzelnen Buchstaben des in 120 Metern Höhe angebrachten Wahrzeichens kilometerweit lesbar. Im Sommer 2009 wurden die 1.710 Glühbirnen, die das Kreuz bis dahin beleuchteten, gegen dimmbare 5-Watt-Leuchtdioden (LED) ausgetauscht, wodurch rund 80 Prozent weniger Energie für die Beleuchtung gebraucht wird. Übrigens leuchtet das Kreuz nicht ganzjährig: Um die Zugvögel nicht zu irritieren, wird das Licht im Frühjahr und Herbst zwischen 22 Uhr abends und 4 Uhr morgens abgeschaltet. So können die Schwärme störungsfrei zu ihren Brutkolonien oder Winterquartieren ziehen.

Job bei Bayer in Leverkusen gesucht?

Hier geht's zur Übersicht mit allen freien Stellenangeboten bei Bayer in Leverkusen.

 

Sie meinen, wir könnten weitere Informationen und Links ergänzen? Schreiben Sie uns gerne!

Job-Suche

Informationen / Kontakt

Sie haben Fragen?
Wir helfen gerne weiter!

Sie erreichen uns unter:

Tel.: +49 214 30 99779

oder über das Kontaktformular.

Events & Termine

26.07.17 - 28.07.17

Naturwissenschaftliche Schnuppertage

09.09.17

4Starters! Die Berufemesse

16.09.17

Beruf konkret

Zur Terminübersicht

Bayer Karriere App
Bayer Karriere weltweit

Folgen Sie uns auf

Bayer Karriere

Bayer Karriere auf Facebook  Bayer Karriere auf Google+  Bayer Karriere auf Twitter    Bayer Karriere auf LinkedIn  Bayer Karriere auf YouTube

.

Bayer Ausbildung

Bayer Ausbildung auf Facebook  Bayer Ausbildung auf YouTube 

.

Bayer Business Consulting

Bayer Ausbildung auf Facebook  Bayer Business Consulting auf YouTube

 

Letzte Änderung: 20.12.2016   Copyright © Bayer AG
URL: https://karriere.bayer.de/opencms/opencms/de/working-at-bayer/locations/leverkusen/