Bitterfeld

Bitterfeld ist ein Ortsteil der 45.000-Einwohner-Gemeinde Bitterfeld-Wolfen im Landkreis Anhalt-Bitterfeld. Das Zentrum der chemischen Industrie liegt rund 30 Autominuten von den Städten Halle an der Saale und Leipzig in Sachsen-Anhalt entfernt.

 

Bild anklicken, um Fotogalerie zu öffnen
 
     
 

Bitterfeld

Salegaster Chaussee 1

06803 Bitterfeld-Wolfen

Tel.: +49 (0)34 93-355

 
     

Der Standort Bitterfeld auf einen Blick:

Mitarbeiter ca. 750
Bereiche

Consumer Health

 

 

Besucheranschrift:

Bayer Bitterfeld GmbH
Salegaster Chaussee 1
06803 Bitterfeld-Wolfen
Tel.: +49 34 93-355
Download: Lageplan

Häufig gestellte Fragen zum Standort Bitterfeld

Woran arbeiten Bayer-Mitarbeiter in Bitterfeld?

Die Mitarbeiter im Supply Center Bitterfeld sind in der pharmazeutischen Produktion tätig. Seit der Errichtung des Werkes im Oktober 1991 stellen sie schwerpunktmäßig Arzneimittel zur Selbstmedikation her. Beispielsweise wird in Bitterfeld die weltweit größte Menge an Aspirin mit einer hoch automatisierten Fertigungsanlage produziert.

Was hat Bitterfeld kulturell zu bieten?

Das kulturelle Leben in und um Bitterfeld-Wolfen herum ist vielfältig: Neben dem in Bitterfeld-Wolfen ansässigen Kulturhaus und dem Kulturpalast gibt es in Bitterfeld diverse Museen und Bibliotheken und ganz in der Nähe sogar ein ganzes Buchdorf.

 

    • Deutschlands erstes Buchdorf
      Deutschlands erstes Buchdorf befindet sich in den ehemals getrennten Nachbarorten Mühlbeck und Friedersdorf, unweit von Bitterfeld. In 14 Buchläden finden Literaturinteressierte hier mehr als 300.000 antiquarische Bücher. Das Buchdorf befindet sich 8 km von der Bayer Bitterfeld GmbH entfernt.

 

  • Industrie- und Filmmuseum Wolfen
    Im Industrie- und Filmmuseum Wolfen tauchen die Besucher in die originale Produktionsatmosphäre vergangener Zeiten ein und können nachvollziehen, wie der erste Kino-Farbfilm der Welt produziert wurde. Eine Dauerausstellung zur Industriegeschichte der Region Bitterfeld-Wolfen, eine umfangreiche Kamerasammlung sowie zahlreiche Sonderausstellungen und Veranstaltungen komplettieren das Programm. Das Industrie- und Filmmuseum Wolfen ist nur 3 km von der Bayer Bitterfeld GmbH entfernt.

 

Kann man im Zentrum der chemischen Industrie auch die Natur genießen?

Auf jeden Fall! Der Große Goitzschesee ist das größte Gewässer in der rund 20 Quadratkilometer großen Seenlandschaft, die aus dem ehemaligen Braunkohletagebau Goitzsche (sprich: Gottsche) hervorgegangen ist. Der frühere Tagebau wurde anlässlich der EXPO 2000 zu einem Landschaftskunstobjekt umgestaltet, das heute zum Baden, Segeln, Surfen, Wandern, Joggen und Radfahren einlädt. Ein geschlossenes Waldgebiet mit zahlreichen Ausflugsstätten finden Naturliebhaber in der nahe gelegenen Dübener Heide.

Welche landschaftlichen Besonderheiten gibt es noch?

Ein landschaftlicher Höhepunkt in der Region ist der Irrgarten Altjeßnitz. Das 500-Einwohner-Dorf liegt nur 4 km von Bayer Bitterfeld entfernt. Inmitten der landschaftlich schönen Muldeaue entstand im 18. Jahrhundert Deutschlands größter Barocker Irrgarten. 200 verschiedene Wege führen in dem 2.600 Quadratmeter großen Labyrinth zu einer Aussichtsplattform in der Mitte des Geländes. Der Irrgarten aus Hainbuchen und der umliegende Park mit seinem alten Baumbestand stehen unter Denkmalschutz.  

Welche Vereine gibt es in Bitterfeld-Wolfen?

In Bitterfeld-Wolfen hat sich eine vielseitige Vereinslandschaft entwickelt. Gleichgesinnte für sportliche Aktivitäten, den Austausch über Kunst und Kultur oder nachbarschaftliches Gärtnern finden Interessierte in den zahlreichen Vereinen in Bitterfeld-Wolfen.

Job bei Bayer in Bitterfeld gesucht?

Hier geht's zur Übersicht mit allen freien Stellenangeboten bei Bayer in Bitterfeld.

 

Sie meinen, wir könnten weitere Informationen und Links ergänzen? Schreiben Sie uns gerne!