Wir sind IT – Sie auch?

Über 4.700 IT-Mitarbeiter in rund 68 Ländern mit vier großen, cross-funktionalen IT Hubs in Deutschland, USA, China und Singapur sind die sogenannten „Game Changer“ der Digitalen Transformation bei Bayer. Die IT ist die Basis all unserer Geschäfte und unsere IT-Mitarbeiter sind die Macher und Treiber der digitalen Innovation bei Bayer, über allen Divisionen und Funktionen hinweg.

zoom

Großartige Ideen mit Leben füllen

Aufgestellt als Operating Modell mit einem funktionalen IT-Leadership Team, einer starken IT Operations und einem beratenden IT Business Partnering für jede Division, jeden IT-Hub und jede Länder-IT, kann sich die Bayer IT auf die jeweils ganz spezifischen Kundenanforderungen konzentrieren.

Neben dem laufenden IT-Betrieb in 92 Ländern und 763 Standorten – mit rund 1,2 Billionen E-Mails im Jahr, über 75.000 Smartphones und Tablets und hyper-connected Mitarbeitern, 36 produktiven ERP-Systemen mit 137.000 Nutzern und rund 1.000 Transaktionen pro Tag, um nur ein paar Beispiele zu nennen – arbeitet unsere IT mit flexiblen, agilen Technologien an der Entwicklung neuartiger Produkte für Patienten, Ärzte, Landwirte oder Tiere. In Zahlen gesprochen sind das unter anderem rund 700 spezialisierte Anwendungen für unsere Forschung & Entwicklung und 300 digitale Projekte pro Jahr für unsere Divisionen Pharmaceuticals, Consumer Health, Crop Science und Animal Health.

Crowd-sourcing und Co-working gehören zum Alltag, denn unsere IT-Kollegen sind stark vernetzt nicht nur miteinander, sondern auch in vielen Innovations-Initiativen außerhalb von Bayer. Denn wir brauchen die besten Köpfe, damit wir die besten Ideen mit Leben füllen können.

Was unsere IT-Kollegen zu Helden macht? Sie sind digital unschlagbar und clever, sind ausdauernd hochkonzentriert und arbeiten mit einer großen Leidenschaft für die Aufgabe, Lösungen für ein besseres Leben von Menschen, Pflanzen und Tieren zu schaffen.

IT-Arbeitsbereiche im Fokus

Artificial Intelligence & Machine Learning

Artificial Intelligence (AI) als Überbegriff und die unterschiedlichen Ausprägungen von Machine und Deep Learning (ML) stecken bei Bayer mittlerweile in den vielfältigsten Prozessen. Eine Herausforderung ist das produktive Nutzbarmachen der signifikanten Datenmengen, die uns zur Verfügung stehen. Von Informationen über Patienten, im Rahmen von Forschung und Entwicklung, bis in die operativen Bereiche wie Supply Chain oder Vertrieb verfügt Bayer über riesige Datenschätze, deren Wert wir mittels modernster Informationstechnologien heben wollen.

Die intelligente Auswertung von Krankengeschichten, Medikationen und Diagnosen können dazu beitragen, Patienten in Zukunft durch Individualmedizin besser zu helfen. Im Bereich Logistik ist es möglich, durch AI Versorgungsengpässe vorwegzunehmen, um die Lieferung wichtiger Schutzmittel an Farmer sicherstellen. Ebenso lässt sich der Schädlingsbefall durch AI genauer vorhersagen. Und auch unsere Arbeitsumgebung bei Bayer lässt sich durch die Automatisierung von Prozessen verbessern. Wie können wir beispielsweise die Interaktion zwischen Mensch und System mit dem Einsatz neuer kognitiver Technologien, wie Sprach- oder Bilderkennung, vereinfachen und optimieren? Hier wollen wir unseren Mitarbeitern die neuesten und effizientesten Technologien anbieten.

In unseren AI-Labs bündeln wir die Expertise zur künstlichen Intelligenz im Konzern. Wir unterstützen damit den Austausch unserer Geschäftsfelder, die hier konkrete Anwendungen für den speziellen Einsatz erproben und weiterentwickeln, im Austausch mit externen Experten stehen – und interne Trainings und Schulungen anbieten.

Ihr Einstieg

Bei Bayer haben Sie die Chance, sich mit sehr unterschiedlichen Business-Anforderungen auseinanderzusetzen. Ihre fundierte AI-Expertise wird ebenso gefordert, wie Ihre Flexibilität sich schnell in die verschiedenen Geschäftsfelder einzuarbeiten. Als AI- & ML-Experte/in können Sie sich – neben den AI-Labs und der IT – auch in den Bereichen Drug Discovery, Pharma, R&D Crop Science oder Engineering & Technology verwirklichen.

Sie sind der Mittler zwischen unseren Business-Kollegen und den neuesten technologischen Möglichkeiten. Leiten Sie z.B. ein Projekt mit Wissenschaftlern, die versuchen Tumore oder Zellbesonderheiten zu erkennen, bringen Sie idealerweise Hintergrundwissen in Naturwissenschaften / Biologie mit. Aber auch wenn es um fortgeschrittene Predictive Analytics Programme für den Finanzbereich geht oder darum, die Digitalisierung im Außendienst, Personalbereich oder Anlagenbau an unseren Produktionsstätten mit AI-Lösungen voranzutreiben – der Nutzer steht immer im Mittelpunkt und unsere Aufgabe ist es, die Brücke zwischen seinen Anforderungen und den Einsatz der künstlichen Intelligenz sinnvoll zu gestalten.

Artificial Intelligence bei Bayer – ein Praxisbeispiel

Digitale Assistenten stehen für interne betriebliche Prozesse noch in den Kinderschuhen. Wir evaluieren, wo sie unsere Mitarbeiter in ihrer täglichen Arbeit unterstützen könnten. Wie wäre es mit einem Assistenten, der Meetings begleitet, Räume bucht und nebenher die Notizen schreibt. Oder ein Assistent, der proaktiv auf Reisen unterstützt und Umbuchungen im Falle von Reisestörungen automatisch vornimmt? Für die Entwicklung passender Lösungen müssen wir verstehen, wie die Algorithmen von AI-Systemen funktionieren und wie wir sie sinnvoll in unsere Geschäftsprozesse einbinden können.

 

Data Science

In unserer digitalen Welt sind Daten der entscheidende Rohstoff für die Entwicklung neuer Produkte und Dienstleistungen. Bei Bayer haben wir unglaublich viele dieser Daten und mit Data Science daher fantastische Möglichkeiten, Entscheidungen für unser Geschäft zu beeinflussen. Die Projekte reichen von Finanzanalysen, in denen wir Ausreißer oder Sonderfälle ermitteln, über Analysen biomedizinischer Daten für die Entwicklung neuer Patientenlösungen, Optimierungen von Product Supply bis hin zur Auswertung von Satellitenbildern für unser Digital-Farming-Geschäft. Für unsere Geschäftsbereiche benötigen wir schließlich die unterschiedlichsten Lösungen.

Bei Data Science sind wir echte „Geeks“. Es begeistert uns, die Welt mit statistischen und mathematischen Tools zu einem besseren und effizienteren Ort zu machen und Bayers in ein wirklich digitales Unternehmen zu verwandeln. Doch so sehr uns die Statistik auch fasziniert, in unseren Projekten stehen Patienten, Kunden und Anwender immer an erster Stelle.

Ihr Einstieg

Im Bereich Data Science haben Sie die Chance, komplexe analytische Probleme zu lösen und arbeiten eng mit den unterschiedlichsten Einheiten von Bayer zusammen. Dazu zählen beispielsweise Corporate Finance, Crop Science, die pharmazeutische Forschung oder Regulatory Affairs. So vielfältig sind Data Science Projekte sonst nur in Consulting-Unternehmen.

Sie starten als Teil eines jungen, dynamischen und interdisziplinären Teams von Datenwissenschaftlern, entwickeln und arbeiten mit innovativen analytischen Lösungen. Danach stehen Ihnen die Türen zu vielen verschiedenen attraktiven Position in allen Divisionen bei Bayer offen. Bei Data Science geht es darum, Dinge fertigzustellen und die Funktion zielt sehr darauf ab, messbare Mehrwerte zu schaffen. Deshalb können Sie davon ausgehen, sowohl herausgefordert als auch mit großartigen Karriereperspektiven über alle Bayer Divisionen hinweg belohnt zu werden.

Data Science bei Bayer – ein Praxisbeispiel

Waren zu produzieren und den Marktbedürfnissen effizient und ohne Verluste gerecht zu werden, ist eine extrem schwierige Aufgabe. Unser Data Science Team hat gerade gemeinsam mit einer Produktionsstätte an der Optimierung des Verpackungszeitplan gearbeitet. Innerhalb weniger Monate haben wir ein Simulationstool aufgesetzt. Damit können wir „Was-wäre-wenn“ Szenarios durchspielen, die eine effizientere Produktion ermöglichen und gleichzeitig mehrere Arbeitstage im Monat einsparen.

 

Enterprise Architecture

Wenn Sie in der IT von Bayer arbeiten wollen, werden Sie einschätzen können „wieviel“ wir davon haben. Unsere weltweite Informations- und Softwarearchitektur ist extrem komplex und bei Enterprise Architecture (EA) kümmern wir uns darum, dass sie sich mit der Digitalisierung unseres Life Science Geschäfts stets weiterentwickelt. Dazu gehört, dass wir die Innovationskraft unserer Fachbereiche durch neue Technologien, flexible und interaktive Systeme mit schlanken Prozessen auf die Straße bringen. Dabei bewahren wir den Überblick über die gesamte IT-Architektur bei Bayer und steuern die reibungslose, kontinuierliche und sichere Integration digitaler und konventioneller IT-Bereiche sowie das Retirement alter Anwendungen.

Unsere Arbeit beginnt mit der Übersetzung unserer Geschäftsstrategie auf die IT-Architektur und reicht über die entsprechende Ableitung und Entwicklung von Konzepten für unsere Geschäftsbereiche bis hin zur Umsetzung konkreter Lösungen. Neben dem dezentralen Ausrollen neuer Anwendungen gehört auch der Wechsel von Software-Releases in immer kürzeren Intervallen sowie das „Abschalten“ und „vom Netz nehmen“ alter Systeme zu unseren Aufgaben. Wir identifizieren und evaluieren neue technologische Trends und unterstützen mit unserer Architecture-Community in den Geschäftsfeldern durch Guidelines, Best Practices oder Schulungen im Umgang mit neuen IT-Anwendungen.

Ihr Einstieg

Aufgrund unserer Unternehmensgröße unterscheiden wir bei Bayer zwischen dem zentralen Enterprise Architecture Management, dem Domain Management für Bereiche wie Marketing & Sales und Research & Development sowie der Solution Architecture. Da die drei Ebenen von EA ganz unterschiedliche Skills und Erfahrungen erfordern, bieten sich interessante Einstiegs- und Entwicklungsmöglichkeiten sowohl für Absolventen als auch für berufserfahrene Spezialisten/innen.

Steigen Sie mit einigen Jahren Berufserfahrung beispielsweise im Domain Management für Marketing & Sales oder Research & Development ein. Hier bilden Sie die Brücke zwischen dem Team des übergreifenden Enterprise Architecture Managements, das die ganzheitliche Strategie verantwortet und den Solution Architekten, die sich mit dem Wie und Womit zur taktischen Lösung geschäftlicher IT-Anforderungen beschäftigen und diese umsetzen. Da wir übergreifend sehr eng zusammenarbeiten, brauchen wir hier vor allem echte Teamplayer mit hohen analytischen Fähigkeiten, die komplexe Zusammenhänge kommunikativ aufarbeiten und abstrakte Vorgaben in konkrete Aufgaben verwandeln können.

Enterprise Architecture bei Bayer – ein Praxisbeispiel

Im Domain Management für Marketing & Sales sind neue, technische Dialogformen mit unseren Kunden, wie Apotheken und Ärzten oder Landwirten gefragt. Wir schauen uns nach neuen, innovativen Lösungen um und machen den Divisionen konkrete Vorschläge. Hier ist es essentiell, dass wir die geschäftlichen Anforderungen genau verstehen und ganz eng mit dem Business und den Solution Architects zusammenarbeiten, um beispielsweise die Fragen zu beantworten: Was ist in welchem Zeitrahmen mit welchem Aufwand möglich? Was existiert möglicherweise bereits bei Bayer und lässt sich anpassen oder ergänzen?

 

Integration & Cloud Computing

Klinische Studien mit Hilfe von Artificial Intelligence beschleunigen, dank des Internet of Things (IoT) bessere Ernten mit weniger Pflanzenschutz einfahren, hochkomplexe Produktionsanlagen sicherer und effizienter warten durch Augmented Reality. Die Zukunft unseres Life Science Geschäftes liegt in der Nutzung und Weiterentwicklung neuer digitaler Lösungen für ein besseres Leben auf der Erde. Unsere Aufgabe im Bereich Digital Foundation & Integration besteht darin, diese meist cloudbasierten Services für den Konzern weltweit verfügbar zu machen.

Im Prinzip geht es darum, sehr gut zuzuhören, die Anforderungen unsere Kunden aus den Bereichen Pharma und Pflanzenschutz zu verstehen und dann spezifische IT-Lösungen zu designen. Dabei setzen wir auf agile Arbeitsmethoden wie Scrum, bauen cross-funktional besetzte Teams und entwickeln gemeinsam Arbeitspakete. Zu unseren täglichen Aufgaben gehört es beispielsweise, Benutzeroberflächen für eine positive User Experience zu kreieren, Datenmodelle zu schreiben, sichere Anbindungen an Cloud-Dienste zu schaffen, analytische Dienste zu ergänzen oder eigene Daten durch Big Data anzureichern, um so die Präzision von Aussagen zu erhöhen.

Ihr Einstieg

Sie arbeiten projektspezifisch mit Kolleginnen und Kollegen sowohl aus der IT als auch aus dem Business zusammen. Diese enge Verzahnung ist besonders interessant für den Einstieg bei Bayer. Aufgrund unserer interdisziplinären Projekte schätzen wir eher breit angelegte Skill-Profile, wie Mathematiker, Ingenieure, Naturwissenschaftler und Techniker mit fundiertem oder spezifischen IT-Knowhow. Gerne auch IT-ler mit Hintergründen aus R&D, Marketing oder Engineering. Fundierte Kenntnisse in der IT-Infrastruktur, wie Active Directory, Firewalls, Proxy, Gateway oder neuen Technologien wie Container- und API-Management sind von Vorteil. Die Stärkung einer breit angelegten Expertise unterstützt Bayer auch bei der persönlichen Weiterentwicklung.

Typische Profile in diesem Bereich sind der Cloud Service Manager, Cloud Architect, IT Project Manager oder Application Manager. Als Berufseinsteiger wirken Sie zunächst in Projekten mit erfahrenen Kolleginnen und Kollegen mit. Dank Ihrer crossfunktionalen Kompetenzen steht es Ihnen dann offen, selbst eigene und größere Projekte zu leiten, aus einem R&D IT Projekt in die R&D der Pharma oder Crop Science zu wechseln - oder auch in andere Funktionen im Konzern.

Integration & Cloud Computing bei Bayer – ein Praxisbeispiel

Wir beobachten Pflanzen durch verschiedene Kameras, ausgestattet mit diversen optischen Sensoren (z.B. Infrarot, UV), und versehen sie mit Kontrastmitteln, um die Pflanzenbeschaffenheit besonders hervorzuheben. So können wir zeitaufgelöst und präzise aufzeichnen, wie das Wachstum der Pflanzen verläuft und durch welche Faktoren es beeinflusst wird. Aufbauend darauf lassen wir uns für die Auswertung Optimierungsansätze einfallen, erarbeiten daraus Optimierungsverfahren und automatisieren diese dann durch den Einsatz modernster Cloudtechnologien.

 

IT Security

Unsere Leidenschaft bei Bayer sind Innovationen. Diese Innovationen müssen wir schützen - vor Verlust, Störungen oder Cyberkriminalität. Security ist deshalb eine unserer Schlüsselfunktionen in der IT, wo vielfältige Herausforderungen auf Sie warten: Neue Wirkstoffe für Medikamente oder den Pflanzenschutz werden zunehmend über modellbasierte Lösungen in der Cloud entwickelt. Die gemeinsame Forschung mit anderen Unternehmen in Hybrid Cloud Partner Networks stellt besondere Anforderungen an die IT Sicherheit. Mitarbeiter erwarten einen nahtlosen Datenaustausch, ganz gleich von wo aus sie arbeiten. All das erfordert sichere und praktikable Lösungen.

In der IT Security arbeiten Sie daher eng mit den Experten aus Research & Development, Product Supply und Marketing & Sales aus unseren Geschäftsbereichen Pharma, Consumer Health und Crop Science zusammen. Gleichzeitig treiben wir mit unseren Anforderungen die Entwicklungen der Technologieführer voran.

Ihr Einstieg

Die meisten unserer IT Security Experten beginnen ihre Karriere in einem unserer Entwicklungsteams, in denen wir unsere Lösung umsetzen. Dabei lernen Sie unser Geschäft in verschiedenen divisions- und funktionsübergreifenden Projekten in einem internationalen Umfeld kennen.

Danach stehen Ihnen eine Vielzahl von Arbeitsgebieten offen: Werden Sie zum Beispiel ausgewiesener Experte für ein oder mehrere Themen der IT Security, wie beispielweise Software defined Infrastructure, Cyber Security oder Security by Design. Übernehmen Sie die Verantwortung für ganze IT-Architekturbereiche oder die Teamleitung von anspruchsvollen, internationalen IT Security Projekten.

IT Security bei Bayer – ein Praxisbeispiel

Migräne-Kopfschmerzen setzen Betroffene häufig für Stunden außer Gefecht. Um den Verlauf einer solchen Schmerzattacke positiv zu beeinflussen, ist es besonders wichtig, das Migränemedikament rechtzeitig einzunehmen. Bayer Pharma hat deshalb gemeinsam mit den Kollegen aus der IT eine Lösung entwickelt, bei der Betroffene über Stresshormone erkennen können, ob sich eine Migräne anbahnt. Dazu übertragen auf der Haut platzierte Sensoren Signale an das Smartphone des Patienten. Im Anschluss erhält er einen Hinweis, ob die Einnahme eines Medikaments sinnvoll ist. Durch die frühzeitige Medikamentengabe lassen sich Dauer und Schmerzen für die Betroffenen deutlich senken.

 

Erfahrungsberichte

Sei mit Bayer Teil der Zukunft!

Als Digital Health Innovation Manager ist Ulf Hengstmann Schnittstelle zwischen IT- sowie der Pharma und CropScience Forschungs- und Entwicklungswelt. In seinem Blogbeitrag erzählt er seine ganz persönliche, äußerst spannende Karriere-Geschichte und welche Vorteile die digitale Transformation für unser Gesundheitswesen bringen kann.

Projektmanagement profitiert von möglichst vielen Perspektiven

Roman Prczewlofsky kommt aus Berlin und arbeitet im Projektmanagement der Marketing und Sales IT. Nach seinem Studium hat er in einer Unternehmensberatung und selbständig für eine Hilfsorganisation gearbeitet. In dieser Zeit hat er gelernt, Projekte in einer Vielzahl von Themen zu bearbeiten. Erfahre mehr auf dem Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Doktorand

Sebastian Dorok steckt in den Endzügen seiner Promotion, wo es um die Verarbeitung und Analyse extrem großer Datenmengen geht. Wie er die Zusammenarbeit mit Bayer unterstützt. Wie er diese Zusammenarbeit erlebt, schildert er auf dem  Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Manager

Karsten Tittmann arbeitet seit vielen Jahren in der Bayer-IT und betreut in seiner Funktion regelmäßig Doktoranden und PostDocs. In dem Triangel mit Sebastian Dorok und Horstfried Läpple hält er auf der Bayer-Seite die Fäden zusammen. Warum Kooperationen dieser Art wichtig für Bayer sind und was er an seiner Arbeit in der Bayer-IT besonders schätzt, erläutert er auf dem  Bayer Karriere Blog.

IT-Triangel: Der Berater

Horstfried Läpple ist ein „BaySEN“. Das heißt, er gehört zum Bayer Senior Experts Network und unterstützt, auch nach seiner Pensionierung, ehemalige Kolleginnen und Kollegen in konzernweiten Projekten durch seinen Erfahrungsschatz und sein Fachwissen. Im Rahmen von BaySEN hat er auch Sebastian Dorok beraten. Was es heute für ihn bedeutet, weiterhin für Bayer tätig zu sein und was er jungen Menschen gerne weitergeben möchte, verrät er auf dem  Bayer Karriere Blog.