Bekenntnis zum Industriestandort Nordrhein-Westfalen

Bayer CropScience investiert über 80 Millionen Euro in den Standort Monheim.

Bayer CropScience stärkt seinen Standort Monheim: Das Unternehmen plant bis Ende 2016 weitere Investitionen in Höhe von mehr als 80 Millionen Euro für die Instandhaltung und den Neubau von Gebäuden sowie die Verbesserung der Forschungs-Infrastruktur. „Wir entwickeln den Standort Monheim stetig weiter, damit er im internationalen Wettbewerb erfolgreich bleibt“, so Dr. Simone Rosche, Standortleiterin von Bayer CropScience in Monheim. „Neben Investitionen in unsere Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sind die Modernisierung und der gezielte Ausbau der vorhandenen baulichen Infrastruktur wichtige Elemente unserer Wachstumsstrategie.“

Die geplanten Investitionen von Bayer CropScience bilden den Abschluss eines umfangreichen Investitionsprogramms, bei dem im Zeitraum 2012 bis 2016 insgesamt rund 140 Millionen Euro in den Standort Monheim fließen. Dies ist auch ein Bekenntnis zum Standort Deutschland – und zum Bundesland Nordrhein-Westfalen.

So erhält die Insektizidforschung ein neues Gewächshaus sowie Laborgebäude und die Modernisierung der Chemischen Forschung wird weiter vorangetrieben. Die Aufbereitungsanlage für Raps-Saatgut hat bereits den Betrieb aufgenommen und auch der Bau des Bürogebäudes für Umweltsicherheit ist abgeschlossen.Neben den Neubauten wird am Standort kontinuierlich modernisiert und erweitert. Dies gilt sowohl für das Hauptgebäude als auch für angrenzende Einrichtungen.

Über Bayer CropScience
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Bayer CropScience verantwortet als Teilkonzern der Bayer AG das Agrargeschäft und zählt mit einem Umsatz von 9,494 Milliarden Euro im Jahr 2014 zu den weltweit führenden, innovativen Crop-Science-Unternehmen mit den Tätigkeitsbereichen Saatgut, Pflanzenschutz und Schädlingsbekämpfung außerhalb der Landwirtschaft. Das Unternehmen bietet seinen Kunden eine herausragende Produktpalette mit hochwertigem Saatgut, innovativen Pflanzenschutzlösungen auf chemischer und biologischer Basis sowie einen umfassenden Kundenservice für die moderne nachhaltige Landwirtschaft. Im Bereich der nicht-landwirtschaftlichen Anwendungen verfügt Bayer CropScience über ein breites Portfolio von Produkten und Dienstleistungen zur Bekämpfung von Schädlingen in Heim und Garten bis hin zur Forstwirtschaft. Das Unternehmen beschäftigt 23.100 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist in mehr als 120 Ländern vertreten. Weitere Nachrichten zum Unternehmen unter: www.presse.bayercropscience.com