Bayer bei Klimaschutz international führend

Das Carbon Disclosure Project (CDP) hat Bayer erneut als eines der international führenden Unternehmen der Pharma-Branche auf dem Gebiet des Klimaschutzes bewertet. Der Fokus der Untersuchung lag auf dem strategischen Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels. Bayer erhielt hier den Leadership-Status mit der Höchstbewertung A.

Leverkusen, 25. Oktober 2016 – Das Carbon Disclosure Project (CDP) hat Bayer erneut als eines der international führenden Unternehmen der Pharma-Branche auf dem Gebiet des Klimaschutzes bewertet. Das CDP legte bei der vergleichenden Untersuchung der 500 größten börsennotierten Unternehmen der Welt den Fokus auf den strategischen Umgang mit den Herausforderungen des Klimawandels. Bayer erhielt den sog. Leadership-Status mit der Höchstbewertung A.

 

„Wir freuen uns über die Anerkennung durch das CDP“, sagt Dr. Hartmut Klusik, im Vorstand der Bayer AG verantwortlich für Personal, Technologie und Nachhaltigkeit. „Klimaschutz und die Bewältigung der Folgen des Klimawandels bleiben eine gesamtgesellschaftliche Daueraufgabe. Wir stellen uns bei Bayer dieser Herausforderung und werden auch weiterhin positive Beiträge leisten.“

 

In seinem Engagement verbindet Bayer Anstrengungen zur Verminderung der Treibhausgas-Emissionen mit der Entwicklung ressourcenschonender Produkte und Lösungen. So verfolgt der Konzern das Ziel, die spezifischen Treibhausgas-Emissionen bis zum Jahr 2020 um 15 Prozent gegenüber dem Jahr 2012 zu verringern. Es ist Teil der Konzernstrategie, neue Geschäftsmodelle voranzutreiben, welche die Chancen der Digitalisierung nutzen. Dadurch will das Unternehmen auch weitere Potenziale der Reduzierung der Treibhausgas-Emission erschließen – sei es in der Produktion, Distribution oder Anwendung seiner Produkte und Dienstleistungen.

 

Im Bereich der Landwirtschaft setzt Bayer beispielsweise in Zukunft noch stärker auf das sog. Digital Farming: Detaillierte und umfassende Informationen zu den Anbaubedingungen sollen Landwirte dabei unterstützen, den Einsatz der Ressourcen zu optimieren. Zudem berichtet Bayer seit Jahren ausführlich und transparent über klimarelevante Aspekte im Rahmen seiner integrierten Berichterstattung.

 

Das CDP ist eine Non-Profit-Organisation, die im Auftrag institutioneller Anleger jährlich umfassende Klimadaten der 500 größten börsennotierten Unternehmen der Welt erhebt und bewertet. Laut CDP beziehen gegenwärtig mehr als 800 Investoren mit einem Fondsvermögen von insgesamt rund 100 Billionen US-Dollar die Informationen in ihre Investitionsentscheidungen mit ein.