Flüchtlingsinitiative „Restart Your Future“ in Wuppertal erneut erfolgreich

Junge Flüchtlinge starten bei Bayer in den Beruf

Zwei Teilnehmer starten direkt in eine Ausbildung zum Industriemechaniker und Chemielaboranten / Neun Absolventen beginnen mit der Starthilfe

v.l. Beate Meyer, Stadt Wuppertal, Olaf Sabelus, CompanyArt, Wolfgang Bönschen, Betriebsrat, Klaus Kehl, Ausbildungsleitung Wuppertal, Mitte: Standortleiter Dr. Holger Weintritt, Gudrun Lohkamp, HR Deutschland, Jörg Probach, HR Businesspartner und Jens Schweinehagen, HR Leitung Wuppertal Werk und 11 Vertragsunterzeichner zoom
v.l. Beate Meyer, Stadt Wuppertal, Olaf Sabelus, CompanyArt, Wolfgang Bönschen, Betriebsrat, Klaus Kehl, Ausbildungsleitung Wuppertal, Mitte: Standortleiter Dr. Holger Weintritt, Gudrun Lohkamp, HR Deutschland, Jörg Probach, HR Businesspartner und Jens Schweinehagen, HR Leitung Wuppertal Werk und 11 Vertragsunterzeichner

Wuppertal, 16. August 2018 – Auch der zweite Durchgang von „Restart Your Future“, dem Programm zur Berufsvorbereitung für junge Flüchtlinge von Bayer am Standort Wuppertal, ist ein voller Erfolg: Zwei Teilnehmer beginnen im September bei Bayer direkt eine Berufsausbildung, neun weitere Absolventen des Programms werden im „Starthilfe“-Programm des Unternehmens ein Jahr lang intensiv auf eine anschließende Ausbildung vorbereitet. Damit besitzen 11 von 13 Teilnehmern nun eine konkrete berufliche Perspektive. Das entspricht einer Erfolgsquote von 85 Prozent.

„Ich habe mich in den letzten Monaten sehr engagiert, um diesen Vertrag heute unterschreiben zu können, und es macht mich sehr stolz“, sagt Hassan Refai, der eine Ausbildung als Chemielaborant bei Bayer in Wuppertal beginnen wird. Der 22-jährige Syrer ist seit zweieinhalb Jahren in Deutschland. Ein intensiver Deutschkurs während des „Restart Your Future“-Programms und u.a. ein interkulturelles Training ermöglichen es ihm, sich in Deutschland eine neue Perspektive aufzubauen.
Auch die anderen Teilnehmer besitzen durch „Restart Your Future“ deutlich bessere Aussichten auf eine erfolgreiche Integration in Deutschland. „Ich freue mich über die positive persönliche Entwicklung, die die Teilnehmer des Programms in den vergangenen Monaten genommen haben. Sie finden sich in ihrer neuen Heimat zunehmend besser zurecht und haben sich in unserem Unternehmen wichtige berufliche Grundlagen erarbeitet. Das ist genau die Intention des Programms, mit der wir unserer gesellschaftlichen Verantwortung als bedeutender Arbeitgeber gerecht werden und einen nachhaltigen Beitrag zur Flüchtlingsintegration leisten wollen“, erklärt Standortleiter Dr. Holger Weintritt anlässlich der Vertragsübergabe an die erfolgreichen Absolventen von „Restart Your Future“.

Die Wuppertaler Initiative „Restart Your Future“ ist eine von bundesweit mehreren Maßnahmen von Bayer zur Berufsvorbereitung junger Flüchtlinge. Das Ende 2017 eingerichtete Programm wurde Anfang Juni vom Landesverband Nordrhein-Westfalen der Chemischen Industrie (VCI NRW) mit dem dritten Platz im Responsible-Care-Wettbewerb ausgezeichnet. Am Hauptsitz der Bayer AG in Leverkusen richtet der Konzern bereits seit Herbst 2015 durchgehend mehrmonatige Aufbaukurse für jährlich rund 100 Flüchtlinge aus. Am Standort Berlin sollen im Rahmen des dortigen Programms „Integration Now“ in diesem Ausbildungsjahr 14 Geflüchtete für eine reguläre Berufsausbildung eingestellt werden. Am Standort Bergkamen bietet Bayer zudem mehrwöchige Praktika zur Berufsvorbereitung mit der Perspektive der Übernahme in eine Ausbildung an. Bayer ist überdies Mitglied von „Wir zusammen“, der Integrations-Initiative der deutschen Wirtschaft.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Agrarwirtschaft. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen und zur Verbesserung der Lebensqualität beitragen. Gleichzeitig will der Konzern Werte durch Innovation, Wachstum und eine hohe Ertragskraft schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und handelt als „Corporate Citizen“ sozial und ethisch verantwortlich. Im Geschäftsjahr 2017 erzielte der Konzern mit rund 99.800 Beschäftigten einen Umsatz von 35,0 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,4 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 4,5 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Mehr Informationen finden Sie unter www.pharma.bayer.com
Folgen Sie uns auf Facebook: www.facebook.com/pharma.bayer
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.