100 neue junge Führungskräfte im Kampf gegen den Hunger

Der zweijährliche Bayer Youth Ag Summit versammelt 100 junge Aktivisten mit dem Ziel, konkrete Projekte für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung zu entwickeln / Der Jugend-Agrargipfel findet vom 4. bis 6. November 2019 in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia statt / Bayer erhielt über 2.800 Bewerbungen aus mehr als 140 Ländern

Der zweijährliche Bayer Youth Ag Summit versammelt 100 junge Aktivisten mit dem Ziel, konkrete Projekte für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung zu entwickeln. zoom
Der zweijährliche Bayer Youth Ag Summit versammelt 100 junge Aktivisten mit dem Ziel, konkrete Projekte für die Ernährung der wachsenden Weltbevölkerung zu entwickeln.

Monheim, 28. Mai 2019 – Bayer hat 100 Teilnehmer aus 49 Ländern für den vierten Youth Ag Summit ausgewählt, der vom 4. bis 6. November 2019 in Kooperation mit Nuffield Brazil in der brasilianischen Hauptstadt Brasilia stattfindet.

Als Teil des Agricultural Education-Programms von Bayer kommen auf dem Youth Ag Summit junge Agrar-Vordenker im Alter von 18 bis 25 Jahren zusammen, um sich mit einer großen Herausforderung auseinanderzusetzen: Wie kann bis 2050 eine wachsende Bevölkerung ernährt werden? Dieses Jahr hatte jeder angehende Teilnehmer eine Idee, wie sie die Ernährungssicherung im Rahmen der Ziele für nachhaltige Entwicklung der Vereinten Nationen unterstützen wollen. Bayer hat insgesamt über 2.800 Bewerbungen aus mehr als 140 Ländern erhalten.

Eine lokale Jury schaute sich jede Bewerbung an, bevor ein Expertenteam die finale Entscheidung traf. Die diesjährigen 100 Delegierten sind unter anderem Unternehmer, Landwirte, Studenten, Pflanzenforscher sowie Wirtschaftswissenschaftler. Mit ihren Ideen wollen sie Herausforderungen angehen, die von Geschlechtergleichheit über nachhaltige Landwirtschaft zu Jugendausbildung, Lebensmittelverschwendung und Klimawandel reichen. Trotz der vielen verschiedenen Hintergründe und Interessen teilen alle Teilnehmer eine Leidenschaft: den Fortschritt voranzutreiben für eine Welt ohne Hunger.

„Fast 800 Millionen Menschen weltweit gehen jede Nacht hungrig ins Bett. Die jungen Vordenker wollen dieses Problem um jeden Preis lösen“, so Liam Condon, Mitglied des Vorstandes der Bayer AG und Leiter der Division Crop Science. „Alle 100 Teilnehmer, die im November nach Brasilien reisen, teilen die Leidenschaft für bahnbrechende Innovationen in der Landwirtschaft. Wenn wir sowohl die Welt ernähren also auch gesunde Ökosysteme gewährleisten wollen, sind diese Innovationen unverzichtbar.“

Rodrigo Santos, Leiter der Division Crop Science in Lateinamerika, sagte: „Lateinamerika spielt eine wichtige Rolle bei der Herausforderung, eine wachsende Weltbevölkerung zu ernähren. Wir freuen uns deshalb sehr, diese jungen Führungskräfte willkommen zu heißen, um ein so wichtiges Thema wie Ernährungssicherung besprechen zu können. Ich hoffe, der florierende Landwirtschaftssektor von Brasilien inspiriert unsere Teilnehmer zu neuen innovativen Ideen.“

Fabiano Paganella, Präsident von Nuffield Brazil, fügte hinzu: „Die nächste Generation muss eine bessere Welt von morgen schaffen. Dafür müssen sie aber heute schon gehört werden. Der Youth Ag Summit gibt jungen Führungskräften die Möglichkeit, neue Fähigkeiten zu erlernen und diese anzuwenden. Wir freuen uns darauf, im November 100 neuen AgVocates die Chance dazu zu geben.“

Der Jugend-Agrargipfel dient als Ideenschmiede für die 100 ausgewählten Delegierten: Er soll ihnen dabei helfen, ihre Ideen in die Tat umzusetzen, und ihnen die Fähigkeiten verleihen, die sie benötigen, um ihre Projekte zu realisieren. Den Delegierten werden außerdem Fachvorträge und Führungen angeboten, um die Agrarwirtschaft in Brasilien besser kennenzulernen.

Die Delegierten kommen aus den folgenden Ländern:
Australien, China, Indien, Indonesien, Japan, Neuseeland, Philippinen, Sri Lanka, Thailand, Belgien, Dänemark, Frankreich, Deutschland, Italien, Kenia, Äthiopien, Niederlande, Polen, Russland, Südafrika, Namibia, Nigeria, Ghana, Spanien, Türkei, Ukraine, Großbritannien, Kanada, USA, Kolumbien, Ecuador, Brasilien, Costa Rica, Dominikanische Republik, Guatemala, Argentinien, Uruguay, Chile, Bolivien, Mexiko, Ägypten, Bangladesch, Pakistan, Malaysia, Nepal und Kambodscha.

Erfahren Sie hier www.youthagsummit.com mehr über die Delegierten und den Jugend-Agrargipfel. Verfolgen Sie aktuelle Informationen auf @YouthAgSummit oder www.facebook.com/YouthAgSummit

Über den Youth Ag Summit (Jugend-Agrargipfel)
Der Youth Ag Summit vereint eine Gruppe von globalen jungen Führungskräften, die sich für eine nachhaltige Landwirtschaft und die Ernährungssicherung einsetzen und eine Brücke der Verständigung zwischen denen, die unsere Nahrung produzieren, und denen, die sie konsumieren, bauen wollen. Alle zwei Jahre werden 100 Teilnehmer zum Gipfel eingeladen. Nach Kanada, Australien und Belgien findet der Gipfel in diesem Jahr erstmals in Lateinamerika statt. Bayer übernimmt für die ausgewählten Teilnehmer sämtliche Reise- und Unterbringungskosten.

Der Gipfel ist Teil des Agricultural Education-Programms von Bayer, einem ganzheitlichen und langfristigen Konzept, mit dem Bayer jungen Menschen im Alter von 18 bis 28 Jahren die nachhaltige Landwirtschaft näherbringen will. Das Programm soll die nächste Generation dazu bewegen, sich eingehender mit der modernen Agrarwirtschaft zu befassen und nach Lösungen für die globale Ernährungssicherung zu suchen. Als forschungsorientiertes Unternehmen setzt sich Bayer für die gesellschaftliche Akzeptanz von Innovation und die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses ein.

Weitere Informationen zum Programm finden Sie auf www.ag-education.bayer.com, https://www.facebook.com/BayerAgEdu/, oder auf Twitter @BayerAgEdu.

Über Nuffield Brazil
Nuffield Brazil ist Teil des Netzwerks Nuffield International, das 1947 in Großbritannien gegründet wurde, um die persönliche, professionelle sowie soziale Entwicklung in der Landwirtschaft zu fördern. Das Kernprogramm von Nuffield International ist das Landwirtschaftsstipendium. Es fördert, entwickelt und inspiriert Agrarunternehmer und -experten im Alter von 25 bis 45 Jahren, die um die Welt reisen, um Lösungen und Möglichkeiten für lokale Herausforderungen zu finden und Führungskräfte der Landwirtschaft zu werden. Das Nuffield-Netzwerk zählt mittlerweile mehr als 1.700 Stipendiaten weltweit. Diese befassen sich auf erlebnisorientierten Reisen intensiv mit aktuellen Themen der Landwirtschaft und können sich dadurch persönlich weiterentwickeln und beruflich einen Beitrag leisten. Das Nuffield-Stipendium sieht die Teilnahme an der Jahrestagung des Programms, kleine Reisegruppen und individuelle Ausflüge in mehr als 10 Ländern vor und erstreckt sich über 14 Wochen in einem Zeitraum von zwei Jahren. Weitere Informationen finden Sie auf www.nuffieldinternational.org und auf www.nuffield.com.br.

Über Bayer
Bayer ist ein weltweit tätiges Unternehmen mit Kernkompetenzen auf den Life-Science-Gebieten Gesundheit und Ernährung. Mit seinen Produkten und Dienstleistungen will das Unternehmen den Menschen nützen, indem es zur Lösung grundlegender Herausforderungen einer stetig wachsenden und alternden Weltbevölkerung beiträgt. Gleichzeitig will der Konzern seine Ertragskraft steigern sowie Werte durch Innovation und Wachstum schaffen. Bayer bekennt sich zu den Prinzipien der Nachhaltigkeit und steht mit seiner Marke weltweit für Vertrauen, Zuverlässigkeit und Qualität. Im Geschäftsjahr 2018 erzielte der Konzern mit rund 117.000 Beschäftigten einen Umsatz von 39,6 Milliarden Euro. Die Investitionen beliefen sich auf 2,6 Milliarden Euro und die Ausgaben für Forschung und Entwicklung auf 5,2 Milliarden Euro. Weitere Informationen sind im Internet zu finden unter www.bayer.de

Hinweis an die Redaktionen:
TV- und Multimedia-Redaktionen können unter www.tv-footage.bayer.com kostenloses, aktuelles Filmmaterial zu Bayer abrufen oder bestellen.

Mehr Informationen finden Sie unter www.bayer.de.
Folgen Sie uns auf Twitter: twitter.com/BayerPresse_DE

Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation kann bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen enthalten, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung von Bayer beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Diese Faktoren schließen diejenigen ein, die Bayer in veröffentlichten Berichten beschrieben hat. Diese Berichte stehen auf der Bayer-Webseite www.bayer.de zur Verfügung. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.